-

AKTIONEN – Machen Sie mit!

Bitte unterstützen Sie unsere Projekte vor Ort mit Spenden - hier die einzelnen Projekte:
Projekte in Tanzania
Projekte in Kenia
Projekte in Thailand

Unterscheiben Sie Petitionen:
Links zu Petitionen finden Sie hier: 
Aktionen

Sammeln Sie Unterschriften für unsere Petition:
Hier finden Sie Downloads für Unterschriftenlisten.

Weitere Petitionen zur Unterschrift finden Sie hier:
www.forthegiants.info/hilfe/petitionen/

Schreiben Sie Briefe an Zeitungen, an Politiker oder an ausländische Botschaften.
Vorschläge hier:

Schriftliche Aktionen

Senden Sie eine Aufforderung an das Umwelt-/Naturschutz-Ministerium Ihres Landes, sich beim Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) für ein absolutes internationales Elfenbeinhandelsverboteinzusetzen, d.h. die Elefanten ALLER Länder auf der höchste Schutzstufe ("CITES Anhang I") zu listen.

Beantragen Sie ebenfalls bei Ihrem Umweltministerium, dass auch ein nationales Elfenbeinhandelsverbot sofort eingeführt wird, und zwar für alle Arten von Elfenbein: Nicht nur alles "neue" Elfenbein, sondern auch für das Elfenbein, das vor dem Internationalen Handelsverbot ins Land gekommen ist und sogenanntes "antikes" Elfenbein. Ebenso muss das Handelsverbot nicht nur für rohes, sondern auch für geschnitztes und anderweitig verarbeitetes Elfenbein jeder Größe und jeden Gewichts gelten.

Ein Exportverbot aus europäischen Ländern nach Asien gibt es bisher nur teilweise, je nach Land und je nach "Art" (roh, geschnitzt, je nach Größe, Gewicht und Alter) des Elfenbeins unterschiedlich. Fordern Sie von Ihrem Umweltministerium ein generelles Elfenbein-Exportverbot für ALLE Arten von Elfenbein.

Fordern Sie von Ihrem Umweltministerium ein Importverbot für das Elfenbein, das von Jägern immer noch in Form von "Jagdtrophäen" regelmäßig nach Europa eingeführt wird. Auch die Jagd rottet die Tiere aus!

Fordern Sie die Umweltminister von Vietnam, Thailand und Japan auf, ihre jeweiligen nationalen Elfenbeinmärkte, die in diesen Ländern (nach China und Hongkong) am stärksten boomen und die sehr schlecht kontrolliert sind, komplett zu schließen. Der legale Handel ist der Deckmantel für die vielen Tonnen illegalen Elfenbeins, die im Dauerstrom aus Afrika nach Asien geliefert werden, und deren Ursprung tote, gewilderte Elefanten sind.

Fordern Sie z.B. den WWF auf, der viele Regierungen berät, sich für ein ABSOLUTES und weltweites Handelsverbot für Elfenbein OHNE Ausnahmen einzusetzen und für ein Ende der Trophäenjagd auf Elefanten. Jeglicher Handel muss beendet werden, und künftiger Handel darf NICHT mehr in Aussicht gestellt werden!

Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder wir haben Elefanten oder wir haben Elfenbeinhandel. Beides geht nicht.

Aktionen für und mit Kindern
Wir haben Vorschläge für Zirkus ohne Tiere, Kindergärten und Schulen, sprechen Sie uns an!

Organisieren Sie Vorträge in Volkshochschulen, Schulen, Senioreneinrichtungen, Kirchen.
Wir haben ein Programm, sprechen Sie uns an
www.forthegiants.info/information/vortrag/

Verteilen Sie Flyer
FFE Flyer

Machen Sie mit beim Globalen Marsch für Elefanten und Nashörner und anderen Demonstrationen. Termine hier
www.forthegiants.info/hilfe/demonstrationen/

Helfen Sie eine Ausstellung zu organisieren: Leuchten für Elefanten, Lichtelefant
lichtelefant.de

Organisieren oder vermitteln Sie Foto-Ausstellungen. Hier mehr:
Foto-Ausstellung

Machen Sie Freiwilligenarbeit in einem der afrikanischen Projekte
Sprechen Sie uns an!

Gehen Sie auf Safari und helfen damit als Tourist Elefantenlebensräume zu schützen:
Ein Beispiel: die Firma Private Safaris (Monic Rijkhoff lebt in Samburu (Kenia) und engagiert sich dort im Natur- und insbesondere Elefantenschutz (Samburu Forum). Daneben organisiert sie private Safaris zu den schönsten Elefantensichtungen in Afrika. Monic spricht fließend Deutsch!
www.africaprivatesafaris.nl/pages/english/welcome.php